A 01 M29/00 Nacktschneckengreifer

Gerät zum Aufsammeln von Nacktschnecken

 

Beschreibung:
Schneckengreifer zum Aufsammeln von Nachtschnecken mit einer an einem Schaftrohr verbundenen Griffschale sowie einer weiteren Griffschale, die fest an einem beweglich geführten Innenrohr angeordnet ist. An dem als Übertragungsstange ausgebildeten Innen- rohr sind Federzangen angeordnet. Der Schneckengreifer ist im Ruhezustand so gestaltet, dass die Rückstellkraft der Schraubenfeder der beiden Federzangen soweit in das Innen- rohr zurückzieht bis sich die Federzangenspitzen berühren. Die Federzangen ragen dabei noch so weit aus dem Führungsrohr heraus, dass dadurch ein Hohlraum zwischen den beiden Federzungen besteht. Dieser Hohlraum in Kombination mit den sich berührenden Federzangenspitzen gewährleistet, dass die aufgenommene Nachtschnecke nicht gequetscht wird und durch die Rückstellkraft der Feder nicht in das Führungsrohr gezogen wird.

 

Möchte man eine Nachtschnecke aufnehmen, so hält man den Schneckengreifer in einer Hand. Dabei umschließen zwei Finger das Griffsegment des Schaftrohrs, während der Daumen auf das Griffsegment des Innenrohrs drückt. Während sich die Schraubfeder bis auf Ansschlagvorspannt, schieben sich die beiden Federzangen komplett aus dem Schaftrohr heraus. In dieser Position befindet sich der Schneckengreifer in Arbeitsposition. Mit den vorgespannten Federzangen umschließt man die Nachtschnecke und wird in der Öffnung der Federzange Gehalten. Parallel kann in der anderen Hand ein Behälter zum Sammeln mitgeführt werden. Durch öffnen der Federzangen gibt man die Schnecke frei und fällt in das Behaltnis. Sollte sich die Schnecke durch Schleimbildung an der Federzange festgesetzt haben, schlägt man kurz auf den Rand des Behälters bis die Nachtschnecke abfällt. Der Schneckengreifer ist in seiner Länge so ausgebildet, dass das Aufsammeln in aufrechter Position erfolgen kann.

 

Ergänzend:

Die Handhabung kann unter youtube „joe mancino schneckenzange“ angeschaut werden.